© Hundeschule-Petershagen/sepa-design 2008

Angebot

Rally Obedience












Haben Sie Lust mit ihrem Hund, mal etwas Neues auszuprobieren? Eine Sportart, die Menschen und Hunden gleicher maßen Spaß macht? In der Action und Geschwindigkeit, so wie Präzision und perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund gefragt ist?
Die anspruchsvoll ist und von jeden Mensch Hund Team schnell zu erlernen ist? Die abwechslungsreich und spannend ist und sich auf dem Hundeplatz genauso wie im heimischen Garten ohne großen Aufwand realisieren lässt?


WIE WÄR’S MIT RALLY OBEDIENCE?

Rally Obedience ist in Deutschland noch eine recht junge
Sportart. Sie kommt aus Amerika und wurde dort vor einigen Jahren von Charles "Bud" Kramer 1999 entwickelt. Er verband die Elemente aus dem Obedience (Unterordnung) mit den charakteristischen und beliebten Merkmalen des Agility, wie:

  1. -eine durchgängige Vorführung ohne Anweisung eines Richters

  2. -vielfältige Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer

- wechselnde Parcours

Bei der Sportart Rally Obedience steht die perfekte Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Mensch-Hund-Teams im Vordergrund.
Die Förderung einer positiven Beziehung zwischen Hund und Mensch, basierend auf Vertrauen und gegenseitigen Respekt. Aus diesem Grund erlaubt das Regelwerk nur positive Verstärkung und Belohnung und verbietet jeden Einsatz von körperlichen oder harschen verbalen Korrekturen. Beabsichtigt ist, dass möglichst viele Mensch-Hund-Teams mitmachen können und dabei Freude an der gemeinsamen Arbeit haben.

Und so funktioniert es:

Es wird ein Parcours aus mehreren Stationen gebaut. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem jeweiligen Team angeben, was zu tun ist und in welche Richtung es weitergeht. Der Hundehalter nimmt nun seinen Hund bei Fuß und arbeitet den Parcours möglichst schnell und präzise ab.

Das Schöne an diesem Sport ist, Hund und Mensch dürfen während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden. Das Ziel, sich auch einmal mit anderen Gleichgesinnten zu messen und dabei sogar Erfolg zu haben, wird schneller erreicht.

Man findet im Parcours Übungen wie Sitz, Platz, Steh, aber auch Kombinationen aus diesen Elementen. Es gibt Richtungsänderungen um 90°, 180° und 270° nach rechts und links, außerdem 360° Kreise. Andere Stationen fordern z.B. auf, einen Slalom um Pylonen zu machen oder den Hund über eine Hürde voraus zu schicken oder abzurufen. Es fehlen natürlich auch nicht die so genannten Bleib- oder Abrufübungen. Eine Besonderheit dürfte auch die Übung zur Futterverweigerung sein, bei der das Team an gefüllten Futternäpfen vorbei gehen muss, ohne dass der Hund sich bedient.

Wir werden jedes Schild einzeln erarbeiten und immer mal wieder einen Parcours den entsprechenden Wissen aufbauen und abarbeiten.



Trainingszeiten Mo von 10.00 Uhr – 11.00 Uhr und Freitags von 17.15 Uhr – 18.15 Uhr





Bürozeit:


Jeden Freitag:    10.00 - 11.00 Uhr

Telefon:               0173 / 90 42 35 4


Sollten Sie mich in dieser Zeit nicht erreichen, liegt ein Notfall vor und ich werde Sie umgehend zurückrufen.

Ein Anrufbeantworter ist in diesem

Falle für Sie da.