© Hundeschule-Petershagen/sepa-design 2008

Ein etwas anderer Lebenslauf

Ich heiße Christa Reinhold und wurde im April 1965 in Bahrenborstel  geboren. Knapp ein Jahr alt, zogen wir nach Petershagen. Dort lebe ich noch heute. Wie viele Hundeausbilder oder Erzieher bin auch ich durch einen sehr problematischen Hund aus dem Tierschutz zum Beruf der Hundeausbilderin/ Erzieherin gekommen.


Leo, das ist der große weiße liegende Maremmanorüde neben mir, war nicht mein erster Kontakt mit Hunden. Im Alter von knapp einem Jahr, ging ich bereits mit der Hündin meiner Oma spazieren. Sie war eine kleine, reinrassige Mischlingsdame und hörte auf den Namen Anja. Mit dieser lieben Hündin bin ich aufgewachsen. Kurze Zeit später bekamen wir unseren ersten eigenen Hund. Eine Königspudelhündin, die ebenfalls auf den Namen Anja hörte. Mit ihr habe ich Petershagen erkundet, was meine Eltern nicht sehr erfreute, denn ich war erst ca. 2 Jahre alt. Ich habe mich bei Anja am Halsband festgehalten und bin losgelaufen. Liebe Menschen, die mich und unseren Hund kannten, brachten mich wieder nach Hause oder übergaben mich meiner Schwester, die aus der Schule kam.


Hunde haben mich mein ganzes Leben begleitet. Nachdem Anja über den Regenbogen gegangen war, dauerte es nicht lange und wir bekamen einen Welpen namens Purzel. Er war ein Welpe von Oma`s Hündin Anja. Purzel war ein Draufgänger und hier im Ort sehr bekannt. Einmal kam er mit einem Bernadiner nach Hause. Das war ein Schreck als ich die Haustür aufmachte und ein großer Kopf sich mir entgegenstreckte. Purzel ging gern und viel allein auf Wanderschaft. In den 70er und 80er Jahren war es noch möglich, dass ein Hund sich verselbständigte. Es gab noch nicht viele Hundeschulen und von Hundeerziehung wurde wenig gesprochen. Purzel wurde 12,5 Jahre alt.


Nach Purzel holten meine Elter Lady aus dem Tierheim in Minden. Sie gehörte meinen Vater und war ein Münsterländer Cocker Mix. Lady kam mit 10 Wochen zu uns, sie war lieb und gelehrig. Obwohl sie gern lernte hatten meine Eltern nicht so viel Zeit Lady die Kommandos wie Fuß, Sitz oder Hier beizubringen. Lady war ein Familienhund. Sie spielte gern und viel. Als mein Vater 1992 verstarb habe ich mich sehr um Lady gekümmert und ihre Ausbildung in die Hand genommen. Als sie alle Kommandos auf Handzeichen lernte war Lady bereits 6 Jahre alt, aber sie war immer mit Spaß bei der Sache. Auch mein Sohn hatte seine Freude mit ihr. Er ist mit Lady aufgewachsen. Lady war ein wunderbares Kindermädchen auf die man sich immer verlassen konnte. Wenn es mir möglich gewesen wäre, hätte ich mit ihr sicher Agility oder Fährtenarbeit gemacht, doch hier gab es leider keine Hundeschule. Lady wurde fasst 13 Jahre alt.


Aus beruflichen Gründen hatte ich fasst 6 Jahre keinen Hund. Allerdings habe ich mich um Hunde von Freunden und Bekannten gekümmert. Hunde spielten immer eine große Rolle in meinem Leben. Nachdem ich meine zweite Ausbildung zur Bürokauffrau im Januar 2005 abgeschlossen hatte, kam wieder ein Hund ins Haus. Unser Husky hörte auf den Namen Devil. Er war schon neun Jahre alt und  kam aus sehr schlechter Haltung. Mit Menschen hatte er große Probleme. Ich begann mit dem Studium von Fachliteratur um das Verhalten von Hunden zu verstehen und zu erforschen. Jede Gelegenheit, die sich mir bot habe ich genutzt um Hunde zu beobachten und ihr Verhalten zu studieren. Leider konnte ich Devil nicht mehr helfen, denn er war nur eine kurze Zeit bei uns. Er ging nach etwa 10 Wochen über den Regenbogen. Wir hatten ihn sehr ins Herz geschlossen und denken immer noch viel an ihn.


Im Mai 2005 kam der Maremmano – Rüde Leo im Alter von 9,5 Monaten zu uns. Leo hatte noch mehr Probleme, Aggressionen und Ängste wie sie in jeder Fachlektüre beschrieben wurde. Im Juni 2005 gingen wir mit Leo in die Hundeschule. Es dauerte nicht lange und ich begann neben der Ausbildung unseres Hundes, mit meiner Ausbildung zur Hundeerzieherin in dieser Hundeschule. Es folgten viele Seminare mit den Schwerpunkten Kynologie und Hundepsychologie die ich besuchte. Zur Unterstützung meines Ausbilders gestaltete ich wiederholt den Hundeschulunterricht. Vielen Hundehaltern konnte ich schon bei ihren Problemen mit dem Hund helfen. Der Wunsch eine eigene Hundeschule zu betreiben wurde immer größer. Ich entschloss mich meine Kenntnisse zu erweitern und zu vertiefen. Am 01.03.2008 habe ich meine eigene Hundeschule eröffnet. Im Juni 2011 kam Mae eine Maremmano-Hündin mit 18 Wochen zu uns. Sie haben wir wie Leo aus dem Tierschutz bekommen. Mae wird von mir zum Besuchshund für ein Alten-, und Behindertenheim und zum Helfer in der Hundeschule ausgebildet. Was sie recht gut macht.


Ich hoffe  Sie konnten einen ersten positiven Eindruck von mir gewinnen. Wenn Sie mich persönlich kennen lernen möchten, dann besuchen sie mich doch mal in meiner Hundeschule Petershagen.


Ihre Christa Reinhold